Home

Die Plastiklüge - ZEIT vom 19. April 2018

 Am Freitag, den 20. April, zeigen wir im CineBaar Kino den Film DIE GRÜNE LÜGE. Passend dazu erscheint am 19. April in der ZEIT der Aufmacher DIE PLASTIK-LÜGE.

CineBaar Kino - immer am Puls der Zeit...                                                    

Sonderveranstaltung am Mittwoch, den 09. Mai

In ihrem Dokumentarfilm „Wem gehört die Natur?“ beschäftigt sich die Regisseurin Alice Agneskirchner mit einigen komplexen Fragen rund um das Thema Natur: So wirft sie etwa die Frage auf, wem die Natur eigentlich gehört, den Menschen, den Tieren oder vielleicht niemandem, und will herausfinden, ob es so etwas wie unberührte Natur überhaupt noch gibt. Dafür wendet sie sich dem deutschen Wald zu und zeigt, wie viele archaische Lebensräume es hierzulande tatsächlich noch gibt – von Hirschen in den bayerischen Alpen bis zu Wölfen in den Wäldern Brandenburgs. Außerdem geht sie der Frage nach, wer hierzulande das Zusammenleben zwischen Mensch und Natur regelt und wer bestimmt, wie viele Wildtiere von Jägern geschossen werden dürfen. Zu diesem Zweck befragt Agneskirchner Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer, Bauern und Forstbeamte.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

25.05.18 - 20 Uhr: Democracy - in Zusammenarbeit mit Selbstbestimmt.digital e.V.

Diesen Mai tritt das neue Datenschutzrecht der EU in Kraft. Ein Gesetz das weitreichende Auswirkungen darauf hat, wer Zugriff auf unsere persönlichen Daten bekommt und was internationale Konzerne damit tun dürfen. Kein Wunder also, dass sich die Verhandlungsführer der EU einer der größten Lobbykampagnen von Industrievertretern gegenübersahen, als sie das entsprechende Gesetz im Jahr 2015 verhandelten. Schließlich nennt man unsere Daten auch das neue Öl und wir bezahlen im Internet so wie gut alle Dienstleistungen mit dieser neuen Währung.
Der Dokumentarfilm Democracy – Im Rausch der Daten bietet spannende Einblicke in die „Hinterzimmer“ der EU und zeigt damit auf noch nie dagewesene Weise welcher Lobbygewalt sich die EU-Politik gegenübersieht. Indem der Film die Politiker Jan Philipp Albrecht und Viviane Reding bei den Verhandlungen begleitet, zeigt er die Kräfte einer politischen Auseinandersetzung hautnah und in anschaulicher Weise. Keine trockene Demokratietheorie, sondern Politik im Format eines Thrillers!
Der Film wird in Kooperation mit Selbstbestimmt.Digital e.V. gezeigt. Die Experten des Freiburger Vereins geben eine kurze Einführung in das Thema. Im Anschluss an den Film beantwortet Olav Seyfarth, Lehrbeauftragter des ZfS für Datenschutz und IT-Sicherheit, ihre Fragen.

Alle Infos, Trailer & Tickets: